Unsere inhaltlichen Schwerpunkte für 2019

 

Oberste Priorität hat die Schaffung bezahlbaren Wohnraums:

  • Der kommunale Wohnungsbau am Längenfeldweg müssen begonnen,

  • die Planung für den genossenschaftlichen Wohnungsbau am Innovationsquartier abgeschlossen werden.

  • Der Bund muss aufgefordert werden, entsprechend der Richtlinie des Haushaltsausschusses („Richtlinie der BImA zur verbilligten Abgabe von Grundstücken (VerbR 2018)“ vom 26.09.2018) nicht mehr benötigte Flächen für den Sozialen Wohnungsbau kostenlos bzw. stark verbilligt zur Verfügung zu stellen.

  • Den begonnenen Weg, neue Baugrundstücke nur dann auszuweisen, wenn sie zu einem großen Teil für kostengünstigen Wohnraum zur Verfügung gestellt werden, sollten wir fortsetzen.

  • Zudem sollten wir prüfen, ob durch eine Tiefgarage am Forsteranger weitere Wohnbauflächen gewonnen werden könnten.

Murnau braucht eine Verkehrswende und muss radfahrer- und fußgängerfreundlicher werden. Dazu notwendig sind

  • die Einführung eines Ortsbusses und

  • die zügige Umsetzung des Radwegekonzeptes.

  • Ein wichtiger Baustein ist ein Mobilitätskonzept für ganz Murnau, in das die Bürger einbezogen werden.

Weitere Schwerpunkte sind die Neuerrichtungen von Feuerwehrhaus und katholischem Kindergarten, der Breitband- und der Fernwärmeausbau.